Donnerstag, 23. September 2004



tja, nun ist es soweit.
"...wie sie wissen, haben wir gpo (geschäfts-prozess-optimierung, anmerk. von mir) und ich muss in meinem bereich 25 prozent der kosten einsparen. diese einsparung erreiche ich nur über personalabbau. das heisst, ich muss die aufgaben neu verteilen und die verteilung für die zukunft planen. in meiner planung spielen sie, herr schröder, zukünftig keine rolle mehr, da zu ihren kernaufgaben die tätigkeiten datensteuerung und repro / bildbearbeitung gehören. prozesse, die wir zukünftig automatisieren bzw auslagern. sie glauben gar nicht, wie schwer mir das fällt. aber wenn sie irgendeine unterstützung benötigen, wie z.b. bewerbungstraining, kommen sie ruhig auf mich zu. ich werde auch die repros, die für uns arbeiten noch einmal persönlich ansprechen. allerdings erwarte ich natürlich ein hohes mass an flexibilität ihrerseits, wenn ich mich da für sie einsetze. natürlich weiss ich, dass ich jetzt hier keine grosse motivation mehr von ihnen erwarten kann. wenn sie sich kurzfristig für einen aufhebungsvertrag entschliessen können, schauen wir hier auch nicht auf ... sagen wir mal 50 cent... haben sie noch irgendwelche fragen? gut, dann wünsche ich ihnen einen schönen urlaub, falls wir uns morgen nicht mehr sehen."

plötzlich eine grosse traurigkeit, ruhe. mitleid mit den dingen, die mich umgeben, mit meiner kleidung, den dingen, die ich esse, der musik, die ich höre.
es ist alles so... ach egal.



... Comment

jetzt ist es wenigstens raus. kein gruebeln mehr. einige tage vorbeiziehen lassen und dann kann man wieder nach vorne gucken. was immer da vorne wartet.
tut mir leid.

sie haben diese beschriebene stimmung grossartig im letzten foto festgehalten. so habe ich auch oft gesehen.

... Link


... Comment
das gefühl geht

weg, schneller als man erwartet. an fotografische vorahnung kann ich mich gut erinnern http://brilli.antville.org/20020418/ das war absurd, aber true. sie sind gut vom können. sie werden etwas besseres finden, kein zweifel!

... Link


... Comment

So sollte der Herbst nicht kommen. Großer Mist. Mequito hat recht. Erstmal Abstand gewinnen. Schock verdauen.

Wieviel Zeit bleibt Ihnen? Ende des Jahres? Frühjahr '05? Natürlich nichts unterschreiben, aber das wissen Sie selbst.

... Link

bei einer eigenen entscheidung vor ende märz 05 gibts eine abfindung nach der formel betriebszugehörigkeit in jahren mal lebensalter in jahren mal bruttomonatsgehalt durch 60. danach betriebsbedingte kündigung.

... Link

das ist nicht sehr viel wie ich finde. bruttogehalt x betriebszugehörigkeit + extras war bisher der sozialplan bei meiner fabrik. und man muß auf jeden fall mit einem spezialisierten rechtsanwalt sprechen.
sonderbar, dass man ihnen mitteilt das sie bald gehen müssen aber noch weiter arbeiten sollen. da würde ich ja keinen finger mehr krummmachen. fies sowas.

... Link

jau, mittem guten arbeitsrechtler solltense allemal reden, da müssense mitnehmen wasse könn.
ich drück ihnen die daumen fürn guten neuen jopp.

... Link

vielen dank. erstmal eine woche urlaub an der nordsee jetzt. danach bestimmt mehr klarheit im kopf. termin mit betriebsrat, gewerkschaft (rechtshilfe) (gottseidank bin ich noch dringeblieben in dem verein) und personalabteilung danach. vielleicht auch anfreunden mit reprolurch-dasein (frank und frei). mal sehen. erstmal an der see den kopf von einer steifen brise freipusten lassen (fotos mit christoph schlingensief-look folgen).

... Link


... Comment

*schluck*

... Link

alles gute

.

... Link


... Comment
schiete.

hier vor ein paar wochen noch schlimmer: abteilungsleitung innerhalb von einer woche weg - entweder "freiwillig - einvernehmlich", oder konstruierte fristlose entlassung.

sofortige freistellung, kein ersatz für eine schlüsselfigur auch gegenüber den behörden, wie der job läuft kratzt kein schwein. und die drohung der fristlosen: eine definitiv und beweisbare konstruktion mit bestechung, lügen und erpressung. und das bei einem konzern, der weltweit zu den grössten der branche gehört, sagen wir mal, und definitiv KEINE geldprobleme hat (ausser dem beschiss durch die höheren chargen).

oh, und zusätzlich: eigentlich ein jahr branchensperre, sofort aufgehoben, kohle null dafür, wörtlich aber: "wenn etwas publik wird, haben sie in dieser branche keine chance mehr."

es ist zum kotzen, überall. alles gute ihnen, kommt zeit kommt rat.

... Link

konstruierte fristlose entlassung

das ist doch quatsch, damit kommt keiner durch.

... Link

dachten wir auch,

aber money rules - und erpressung und bestechung auch. unter den gegebenen umständen hätte man zwar sicherlich streiten können, aber alle auf der "guten seite" involvierten wären dann jedenfalls zu branchenwechsel und tlw. landverlassen gezwungen gewesen, und zwar ernsthaft, und nicht nur firmenintern.

keine sorge, ist noch nicht aller tage abend. gottes mühlen mahlen langsam, aber gerecht. und man sagt mir ein sagenhaft gutes gedächtnis nach, und allerhöchste glaubwürdigkeit. ein paar dinge sind schon erledigt, der rest kommt auch noch.

oder auch, wie ich auf gut wienerisch zu sagen pflege: "net glauben, wann i lach, is leiwand."

... Link

Ach so, Wien.

Die Stadt, in der man ohne illegale Ablöse kaum eine Chance hat, eine Wohnung zu finden, und wo die Reichen de facto ein Gewohnheitsrecht auf Schwarzbauten im Wienerwald haben - da gelten evtl. andere Spielregeln als hier.

... Link

Außerdem kann Land verlassen durchaus eine Alternative sein.

... Link

ja, wien.

hier beginnt der balkan. für land verlassen bin ich schon zu alt, die chance hab ich leider verpasst, jetzt geht nix mehr.

noch viel beschissener ist aber, dass es sich in diesem fall um ein, sagen wir mal, ganz und gar nicht europäisches unternehmen handelt, und sich derartiges verhalten bedauerlicherweise wie ein roter faden durch die etagen schlängelt.

... Link


... Comment

Ich drücke die Daumen.

... Link

krass.

das tut mir leid für sie!

... Link


... Comment

Wünsche Ihnen, dass sich etwas Gutes daraus findet.

... Link


... Comment

wenn ich mir das aber jetzt so ueberlege, dann ist die situation ja eigentlich grossartig. da du bis maerz da bleiben kannst, und wenn man dann die abfindung dazurechnet, dann heisst das eigentlich dass du bestimmt noch ein jahr lang lohnsicherheit hast. und innerhalb eines jahres findet sich doch bestimmt eine anstellung. oder bin ich da zu optimistisch?

... Link


... Comment

Alles i.O. bei Ihnen? Man macht sich Sorgen.

... Link

@ ichichich

Vielleicht kein Internetz an der Nordsee.

... Link


... Comment

sie machen gute sachen, lassen sie sich nicht ihre achtung vor sich selbst abnehmen durch diese mißachtung.

... Link

....und wenn Ihnen jetzt danach ist, sich erst mal zu verkriechen und die Wunden zu lecken, dann manchen Sie das einfach. Bloß kein hektischer Aktionismus - es gibt ein Leben ohne Business-Plan (nicht nur auf Antville).

Und suchen Sie sich mal einen Tag aus, ohne Sie fehlt was :-)

... Link


... Comment

Irgendwie ging das ja noch. Doof ist nur der Satz "in meiner planung spielen sie, herr schröder, zukünftig keine rolle mehr".

Hoffentlich halten die nun auch die Formalien ein.

Was mir mal auffiel, richtig kündigen kann kaum einer. Bzw. lief das oft total doof ab. Oft gehen die Geschäftsführer der Sache aus dem Weg, sitzen das aus, schieben andere vor. Und oft wird dann verbal erstmal richtig der Fettnapf durchmanscht.

... Link

der vorteil

an typen, die nicht richtig kuendigen koennen, ist ja, das man vor gericht meist ganz gut raus kommt...
aber man fragt sich dann auch mal wieder:
was ist los mit chefs, die nicht mal kuendigen koennen, kein wunder, das deren business nicht gut funktioniert...

... Link


... Comment

Tja! So deprimierend es ist, auf der Abschussliste zu stehen (ich kenne das)! Besonders die Art, wie es einem beigebracht wird, das man überflüssig ist, ist beschämend. Andererseits kann man froh sein, dass man in der "Fabrik" angestellt ist, bei anderen (kleineren) Unternehmen läuft's auch nicht stilvoller ab und man ist sehr viel schneller raus (kenn' ich auch aus Erfahrung).
Wahrscheinlich ist das jetzt der richtige Moment um Pläne für die Zukunft zu schmieden, um Zuversicht und Selbstvertrauen zu tanken.

... Link


... Comment




Online seit 7169 Tagen
Letzte Änderung: 09.11.21, 11:46
Status

Youre not logged in ... Login
Menu
... Home
... Tags

In eigener Sache

Letzte Änderungen


Lost places oder Warum ich das Tageslicht nicht mehr ertrage.
von sakana (09.11.21, 11:46)


2003
von sakana (30.10.21, 14:44)


1982
von sakana (22.07.21, 12:21)

Nachtschicht U3
Das Morgenblauen.
von sakana (03.07.21, 13:16)

Glückwunsch zum runden Jubiläum und
danke fürs Durchhalten. Ein fester Deich in all dem...
von kid37 (23.06.21, 18:23)

7000 - eine schöne
Zahl. Gratuliere und Danke!
von liuea (23.06.21, 07:24)

Inneres Konfettibombenzünden!
von zkoo (22.06.21, 23:15)

Herzlichen Glückwunsch und großen Dank
auch an Sie. Fürs Schreiben und die Schafe und...
von vulkantanz (22.06.21, 22:50)

Zu den 20 Jahren fehlt
noch knapp ein Jahr, aber heute immerhin 7000 Tage...
von sakana (21.06.21, 23:09)

Danke. :) Ja, finde auch.
Zeit darf gar nicht alle Wunden heilen, sonst wäre...
von liuea (21.06.21, 17:49)

Kalender

Dezember 2021
So.Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
November

Suche